Termine

Weihnachtsfeier 2016

Bergtour und Hüttenwochenende

 

Weihnachtsfeier der DPSG

 

Am späten Nachmittag des vierten Adventssonntags lud die Tirschenreuther DPSG zu ihrer alljährlichen Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss in den Gasthof zur Alm.

Neben Lebkuchen, Nüssen und Kinderpunsch gab es auch einen kurzen Jahresrückblick, bei dem Fotos der Bergtour und des Hüttenwochenendes 2016 präsentiert wurden.

Auch wurde im Rahmen der Feierlichkeiten der nach abgeschlossener Leiterausbildung frischgebackenen Leiterin Hannah Mehler das graue Leitertuch überreicht.

Zuletzt gesellte sich auch noch der Nikolaus mit seinem Knecht dazu und verlas seine Sorgen und Nöte aus dem goldenen Buch. Ein Wichtelgeschenk für jeden der Gescholtenen durfte hierbei natürlich auch nicht fehlen.

In gemütlicher Runde ließen die Scouts im Anschluss das Jahr ausklingen.

Los geht´s bei den Pfadfindern wieder am 5. Januar mit dem Hüttenwochenende 2017 diesmal auf der Altglashütte.

Friedenslicht 2016

Frieden - …das gefällt mir!

                            

Pfadfinder gestalten Friedenslicht-Gottesdienst

 

Im Jugendgottesdienst am Abend des vierten Adventssamstags brachten die Tirschenreuther DPSG´ler das Friedenslicht  aus Bethlehem in die Stadtpfarrkirche Tirschenreuth.

Bereits eine Woche zuvor hatten sich die Jugendlichen der Pfadi-Stufe des Stammes aufgemacht nach Regensburg, und dort am Obermünsterplatz beim Dom das Licht bei der offiziellen Aussendungsfeier in Empfang genommen, um es anschließend sicher in ihre Heimatstadt zu bringen.

Im Gottesdienst, den alle Stufen gemeinsam mit Texten gestalteten, wurden die Besucher dieses Jahr dazu eingeladen, ihre Handy´s einzuschalten und die eigens für das diesjährige Friedenslicht  eingerichtete Facebook-Seite „Friedensnetz“ zu liken, um damit auch im World Wide Web ein Zeichen des Friedens zu setzen.

Wie jedes Jahr haben auch 2016 die Scouts wieder das Friedenslicht am Ende an die Gottesdienstbesucher verteilt und an den Ausgängen selbstgebackene Plätzchen mit der Bitte um eine Spende für einen guten Zweck verschenkt.

 

KAUF EINS MEHR 2016

„KAUF EINS MEHR“ für Bedürftige

                  

DPSG sammelt Lebensmittelspenden für Mitterteicher Tafel

 

Wie schon letztes Jahr stand auch 2016 wieder eine „KAUF EINS MEHR“-Aktion auf dem vorweihnachtlichen Programm der Tirschenreuther Pfadfinder.

Alle Altersstufen des Vereins haben sich in vorher eingeteilten Schichten vorm E-Center in Tirschenreuth postiert um in der eisigen Kälte des zweiten Adventssamstags dort Kunden um Lebensmittelspenden zu bitten. Gesammelt wurden Nahrungsmittel mit langem Haltbarkeitsdatum wie beispielsweise Zucker, Mehl, Nudeln, Reis, Gries, Backpulver und Kakao.

Durch die Überzeugungskünste der Scouts und die Spendenbereitschaft der Kunden konnten am Ende der Aktion ganze fünf randvolle Einkaufswägen mit Nahrungsmitteln zur Mitterteicher Tafel gebracht werden.

Stammesversammlung 2016

Verstärkung für´s Führungsteam der DPSG

Michael Beinrucker zum männlichen Vorsitzenden bei Stammesversammlung der Tirschenreuther Pfadfinder gewählt

Anfang Mai fanden sich die Tirschenreuther Scouts zu ihrer alljährlichen Stammesversammlung im Pfarrzentrum ein. Einer Begrüßung durch die weibliche Vorsitzende Julia Gmeiner und Grußworten des ersten Bürgermeisters Franz Stahl folgte ein spiritueller Impuls durch Kuratin Sabine Schiml.

Nach anschließender Feststellung der Beschlussfähigkeit und Bestimmung des Protokollführers wurden der Stammesbericht und die Stufenberichte verlesen. Der Bericht des Kassenwarts und dessen Revisoren komplettierten den Jahresbericht.

Nachdem die Vorstandschaft einstimmig entlastet und ein Wahlausschuss gebildet worden war, ging es nun an die Wahl des männlichen Vorstandes der DPSG Tirschenreuth, die Michael Beinrucker mit 13 von 14 Stimmen für sich entschied.

Im Anschluss an die Dankesworte des neuen männlichen Vorstandes wurde noch ein Ausblick auf das kommende Pfadfinderjahr gegeben. Auf dem Programm stehen unter Anderem eine Aktion der Wölflings- und Jungpfadfinderstufe in Pottenstein im Juni, eine Leiterkonferenz im Juli, eine Fahrt der Pfadfinder- und Roverstufe zum Lasertag, eine Norwegenreise und vieles mehr.

Nach ihrem Pfadfindergebet beschlossen die DPSG´ler schließlich die diesjährige Versammlung mit einem gemeinsamen „Gut Pfad!“

Hüttenwochenende 2016

Auf zur Zeitreise

Hüttenwochenende der DPSG Tirschenreuth im Maximilian-Kolbe-Haus

Pünktlich zu Jahresbeginn am ersten Wochenende im Januar starteten die Tirschenreuther Scouts zu ihrem alljährlichen Hüttenwochenende ins Maximilian-Kolbe-Haus nach Wernersreuth mit dem diesjährigen Thema „Zeitreise“.

Nach der Anreise am Samstag stärkten sich die Teilnehmer mit „grünem Turbobooster und Alienschleim“ um dann nach der Begrüßung durch die Vorstandschaft und den zuständigen Organisatoren das Hausspiel zu beginnen, bei dem das ganze Haus in ein großes Spielfeld mit Rätseln zur Zeitreise verwandelt wurde.

Im Anschluss an eine sehr unruhige und kurze erste Nacht begann der Sonntag nach einem „Neandertaler-Frühstück á la Scouts“ mit einem Besuch des Gottesdienstes in der Wernersreuther Kirche. Zum Mittagessen wurde anschließend „T-Rex-Braten mit Dschungellianen“ serviert.

Am Nachmittag widmeten sich die Pfadfinder den verschiedenen Workshops, bei denen unter anderem Steinzeitsäckchen, Lesezeichen aus Papyrus, Taschen, T-Shirts und Salzteig-Figuren gefertigt wurden.

Zum Abendbrot durfte sich mit „kaltem Dino-Allerlei und stinkendem Gold“ für die anschließende Nachtwanderung gestärkt werden, bei der einige der DPSG´ler im Fackelschein ihr Versprechen ablegen und eine Vertrauensübung absolvieren durften.

Am nächsten Morgen konnte sich nach einem kräftigen „Jack-Sparrow-Frühstück“ an den zweiten Teil der Workshops zu den Themen „Piraten“, „Steinzeit“ und „Kolonialzeit“ gewagt werden. Hier wurde unter anderem ein Piratenschatz geborgen, Feuer gemacht, um darauf aus geschmolzenem Schnee Tee zu kochen und Fladenbrot gebacken, welches dann zum Mittagessen zu einem Veggie-Menü serviert wurde.

Den restlichen Nachmittag nahm dann die Vorbereitung für den bunten Abend in Anspruch, bei dem einige Teilnehmer in einer kleinen Mini-Playback-Show ihr Lieblingslied selbst interpretieren durften.

Nach der letzten Nacht ließen die Pfadfinder dann ihr alljährliches Hüttenwochenende mit einem gemeinsamen Frühstück und einer kurzen Reflexion ausklingen, um sich dann an die Aufräumarbeiten im Haus und ans Rücksäcke packen zu machen, damit Mittag die Heimreise von einem ereignisreichen Wochenende angetreten werden konnte.

Seite 1 von 2

Go to top